KI Practitioner Zertifikat: ChatGPT & Co professionell und gewinnbringend nutzen

Feedback einer Teilnehmerin: „Ihr macht das wirklich ganz großartig! Tolle Inhalte sehr schön und super strukturiert vermittelt…. Super auch wie Ihr auf Fragen eingeht. Ein tolles Training! …..“, Daniela Winter, Aug. 2023

Der Kurs „KI Practitioner Zertifikat“ bietet Ihnen die Möglichkeit, tiefer in eine wirklich gewinnbringende Nutzung KI im Office einzusteigen. Der Kurs beschränkt sich nicht nur auf ChatGPT sondern Sie werden:

  • Endlich die aktuellen Buzzwords verstehen
  • Eine Idee von den zugrundeliegenden technischen Systemen erhalten
  • Sich intensiv mit Prompt Engineering auseinandersetzen, um hochwertige Arbeitsergebnisse zu generieren
  • Weitere Toolarten und Tools neben ChatGPT kennen- und nutzen lernen
  • Jede Menge Inspiration von erfahrenen KI-Nutzern mitnehmen
  • KI-Nutzung richtig in die Arbeitsorganisation und Teamorganisation einordnen können
  • Erfahren, wo die KI-Reise für Knowledgworker hingeht
  • Und last but not least: viel selbst Probieren und Trainieren

In unserem Kurs KI-Practitioner Zertifikat haben Sie Gelegenheit, die Arbeitsweise von ChatGPT & Co wirklich zu verstehen, zahlreiche Prompting Tricks zu erfahren, viel zu üben, alle Ihre Fragen loszuwerden, eine Idee zu bekommen, wo die KI-Reise hingeht, kurz: fundiertes theoretisches Wissen und praktische Erfahrung mitzunehmen.

Tatsächlich sollten wirklich alle Mitarbeitenden die als sog. Wissensarbeiter in Unternehmen/Organisationen beschäftigt sind, wissen, wie man KI im Office professionell heute schon nutzt und welchen Einfluss diese Werkzeuge auf unser Arbeitsleben haben werden.

Aufbau KI Practitioner Zertifikat

  • Fünf online-Module á 90 Minuten
  • Die Module sind interaktiv in ca. 7-tägigem Abstand
  • ca. 60 Minuten “Hausaufgaben” nach jedem Modul empfehlenswert
  • Mitgliedschaft in einem online-Netzwerk um Erfahrungen auszutauschen und über Neuigkeiten informiert zu werden

Voraussetzungen für das Zertifikat

  • Teilnahme an allen Modulen
  • Die jeweiligen Hausaufgaben (z.B.: Tooltest, Recherche, Training, Reflexion) erledigen
  • aktive Beteiligung im der online Community zum Thema
  • eine kleine online-Abschlussprüfung muss bestanden werden

Insgesamt ist für die Erlangung des Zertifikats ein Zeitaufwand von ca. 12-14 Stunden aufzuwenden (7,5 Std. für online-Präsenz, ca. 5-6 Std. für Communitybeteiligung und “Hausaufgaben”)

Preis pro Person: € 399,00 (zzgl. MwSt. länderspezifisch, z.B. Dtl. € 474,16)

Alle BI-Mitarbeitenden bitte mich per Mail anschreiben für Rabattcode: info@zeitgewinn-hamburg.de.

Reduzierter Preis: € 350,00 (für Unternehmen, Organisationen, die den Kurs für mindestens 10 Teilnehmende buchen). Schreiben Sie uns gern an für eine individuelle Rechnung (mit reduziertem Preis): info@zeitgewinn-hamburg.de

Der Kurs findet statt ab 8 Teilnehmenden. 

Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen nicht online bezahlen können oder mehrere Personen anmelden wollen, schreiben Sie mich gern an unter: info@zeitgewinn-hamburg.de.

Nächste Termine (jeweils für 5 Module):

Wenn Sie per Kreditkarte oder paypal bezahlen wollen, klicken Sie einfach den Link hinter der Terminserie:

K9: 12. März, 19.03., 26.03., 02. April, 09.04. jeweils 17.00 Uhr, Hier buchen und bezahlen

K10: 08. März ,15.03., 22.03., 05. April, 12.04. jeweils 9.00 Uhr, Hier buchen und bezahlen

Wenn Sie per Überweisung bezahlen wollen, können Sie in diesem Formular Bezahlung per Überweisung Ihre gewünschte Terminserie und Adressdaten eingeben und erhalten eine Rechnung per Mail.

Was zeichnet unsere Seminare aus?

Unsere Seminare sind: 

  • immer live
  • max 15 Teilnehmende
  • interaktiv und multimedial
  • absolut praxisorientiert
  • notwendige theoretische Hintergründe werden verständlich vermittelt
  • individuell, da vorab die Kenntnisstände und Wünsche der Teilnehmenden abgefragt werden

Teilnehmerstimmen zu KI-Vorträgen und Kursen

Das hört sich gut für Sie an?

Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Detaillierter Kursaufbau

Lektion 1: Überblick

Die KI, genauer: die generativen Large Language Models (LLM) mit ihren Chat-Benutzerschnittstellen wie z.B.: ChatGPT sind Ende 2022 in Arbeitswelt und auch Privatleben wie eine Bombe eingeschlagen. Jeden Tag gibt es neue KI-”Arten” zu bestaunen, die versprechen, das Leben zu vereinfachen, gar umzukrempeln. Doch worum handelt es dich dabei genau? Was ist das Potenzial und wo lauern Herausforderungen?

In diesem Überblick geht es um Impressionen der Vielfalt dessen, was da gerade aufblüht. KI-Tools ganz verschiedener Art werden vorgestellt und in Kategorien/Anwendungsfeldern eingeordnet. Nutzen und auch einige Grenzen werden beleuchtet.

Das erste Modul bietet Orientierung für eine Technologie, die von nun an in alle Unternehmensbereiche massiv Einzug halten wird. Kein Arbeitsplatz wird davon unberührt bleiben, direkt oder indirekt.

Lektion 2: Prompt Engeneering für zielführende Dialoge

So schnell sich mit den aktuellen generativen KI-Werkzeugen über einen Chat verblüffende Resultate erzielen lassen, so sehr täuscht diese Art der Interaktion darüber hinweg, dass auch ihr Gesetzmäßigkeiten zugrundeliegen.

Die Qualität der Ergebnisse hängt sehr stark von der Form der so genannten Prompts ab, mit denen die KIs aufgefordert werden, ein Resultat zu liefern. Für den eigenen Zweck das beste Prompt zu formulieren, wird prompt engineering genannt. Es ist die Kunst der Stunde, die es zu meistern gilt für eine professionelle Nutzung der KIs.

Stichworte zum Inhalt:

  • Prompt-Struktur, Few-shot Prompting, Chain-of-thought Prompting, Prompt injection
  • Grenzen von ChatGPT & Co

Lektion 3 – Wie funktioniert KI?

Um mit generativer KI effektiv arbeiten zu können, ist ein Grundverständnis für ihre Funktionsweise unerlässlich. KI ist Software — aber ganz anders, als übliche Software wie eine Textverarbeitung oder ein Buchhaltungsprogramm. Dieser Unterschied ist entscheidend dafür, wie man die KI “anspricht” und welche Ergebnisse man von ihr erwarten kann.

Stichworte zum Inhalt:

  • Neuronale Netze
  • Deep Learning
  • (Large) Language Model
  • Embedding
  • Pre-Training
  • Bias
  • Fine-tuning

Lektion 4: KI-Boost mit Plugins & Extensions

auch die aktuell gehypten KIs haben ihre Grenzen. Sie können vieles — doch sie haben auch recht offensichtliche Lücken. Wie können die ausgeglichen werden? Dazu machen spezialisiertere KI-Apps Angebote, aber auch Zusatzmodule, die sich in ChatGPT einbinden lassen (Plug-in) bzw. die ChatGPT “von außen” im Browser erweitern (Extension).

In diesem Baustein füllen die Teilnehmer ihren KI-Werkzeugkasten mit weiteren KI-Tools und “kleinen Helferlein”, um effizienter und in höherer Qualität mit den KIs zu arbeiten.

Stichworte zum Inhalt:

  • Bing Chat
  • Bard
  • Claude 2
  • Perplexity
  • Harpa.AI
  • Wolfram Alpha
  • ChatDoc

Lektion 5: Platz der KI im Arbeitsalltag

Die Nutzung der KI braucht einen Rahmen. Sie ist ein williger Helfer mit ungeheurem Potenzial, doch das kann sich nur nutzbringend entfalten, wenn es im Rahmen methodischen Vorgehens genutzt wird. Wird die KI ad hoc und ohne Rahmen eingesetzt, kann es dazu kommen, dass die Arbeitslast weiter erhöht wird, die sich Produktivität und die Zufriedenheit verringern. Das soll nicht geschehen!

Im letzten Baustein lernen die Teilnehmer daher wesentliche Zutaten für die persönliche Arbeitsorganisation wie die von Teams im dynamischen Umfeld des neuen Offices mit KI Unterstützung kennen.

Stichworte zum Inhalt:

  • Transparenz im Umgang mit den Werkzeugen
  • Datenschutz- und Sicherheit beachten
  • Folgen für das eigene Arbeitsumfeld reflektieren
  • Umfeld inspirieren
  • Commitment und Retrospektive
Menü
Teilen
Teilen
Teilen